Henkes GmbH Logo
Zum Auenrech 4
D-66640 Namborn
Sortenreduzierung im Gefahrgutschrank

Sortenreduzierung ist in vielen Unternehmen ein Thema! Erfahren Sie in diesem Artikel wie Sie durch Instandhaltungs- & Wartungsprodukte Ihre Instandhaltungsmittel im Gefahrgutschrank reduzieren können und somit nicht nur Geld sparen. Ideal für chemisch-technische Produkte in der Instandhaltung.

In sehr vielen Unternehmen werden für fast jeden Anwendungsfall eigene Wartungsmittel verwendet. So befinden sich im Gefahrgutschrank häufig Rostlöser neben Multisprays, Kriechöle neben Korrosionsschutzmittel und verschiedene Haftschmierstoffe für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle. Die Liste ließe sich mit Fetten und diversen Reinigern endlos fortsetzen. Sortenreduzierung ist somit immer ein Aktuelles Thema für die Instandhaltung.

Folge:
Es entsteht ein fast unüberschaubarer Wulst von Sprays, Dosen und Flaschen. Da für jeden erdenklichen Anwendungsfall ein eigenes Mittel vorhanden ist, ist der Verbrauch natürlich relativ gering. Die Behälter stehen also extrem lange, bis sie endlich aufgebraucht sind. Sie nehmen nicht nur Platz weg, sondern sie bergen auch andere Missliebigkeiten in sich. Die Praxis sieht so aus, dass sie von Mitarbeitern benutzt werden, die sich auch mal die Hände schmutzig machen. Damit verschmutzen auch die Etiketten und sind oft so nicht mehr lesbar. Verwechslungen sind also leicht möglich. Aus der Tatsache, dass es oft sehr lange dauert, bis die Wartungsmittel aufgebraucht sind, lässt sich eine weitere Schwierigkeit ableiten. Spraydosen können dann nicht mehr komplett entleert werden. Die Ursache liegt in den Treibgasen, die bei Sprays Verwendung finden. Je länger es dauert, bis die Mittel verbraucht sind, desto größer ist die Gefahr, dass das Treibgas nicht mehr ausreicht. Es bleibt also oft ein erheblicher Teil des Wirkstoffes im Behälter. Hier kommt also auch der finanzielle Faktor ins Spiel. Schließlich wurde ja für 100% Wirkstoff bezahlt und nicht für 70 oder 80%.

Lösung:
Eine "Eierlegende Wollmilchsau" gibt es sicher nicht. Wohl aber Wartungsprodukte, die relativ universell einsetzbar sind. Voraussetzung ist natürlich eine hohe Qualität dieser Produkte. Nur so wird gewährleistet, dass die Wirkung auch den Erwartungen entspricht. Es gilt also auf höchsten Standard zu achten, wenn das Thema "Sortenreduzierung" in Angriff genommen wird.

Die Vorteile liegen auf der Hand:
  • Die Zahl der eingesetzten Produkte reduziert sich erheblich
  • Der Gefahrgutschrank wird überschaubar
  • Die Gefahr der Verwechslung sinkt
  • Der Einkauf der Wartungsprodukte vereinfacht sich. -> weniger Lieferanten
  • Die Freigaben, welche durch den Gefahrstoffbeauftragten erteilt werden müssen, kann schneller und einfacher erfolgen
© 2024 | Henkes GmbH | created by Pocket Rocket GmbH